2010 - Die chinesische Mauer

Wir können alles, doch was wollen wir?

Der chinesische Hofstaat ist in Feierlaune. Eingeladen sind sogar Cleopatra und Napoleon, denn der Bau der Großen Mauer als Symbol des Sieges über die Barbaren steht bevor. Der letzte Feind: Die Stimme des Volkes.

Ihre aufrührerischen Parolen verbreiten sich im Land, doch niemand kennt ihren Urheber. Schließlich wird ein Mann verhaftet, der jedoch beharrlich schweigt. Was ist nur sein Geheimnis?

Eine Farce über die Abgründe der Menschheit.


Bericht aus den Aachener Nachrichten
Bericht aus der Aachener Zeitung


Mitwirkende:

Der Heutige: Johannes Bachstädter
Xi Che Hwang Ti, Kaiser von China: Frithjof Schaefer
Mee Lan, Tochter des Kaisers: Henriette Alert
Da Hin Yen (I - III), Zeremonienmeister: Anna Rosarius
Wu Tsiang/ Soldat: Matthias Kammer
Olan/ Siu/ Kellner/ Reporter: Maren Thore

Der Stumme/ Philipp II. von Spanien: Leonard Schiel
Fu Tschu (Scharfrichter)/ Eunuch/ Soldat: Tilman Bracht
Eunuch/ Soldat/ Rebell: Patrick Gerding
L'Inconnue de la Seine/ Rebell: Ioanna Hariskos
Christoph Kolumbus/ Mandarin: Conrad Schnöckel
Romeo/ Mandarin, Rebell: Keno Maywald

Julia/ Mandarin: Jennifer Arps
Don Juan Tenorio/ Cut: Eva Nebel
Pontius Pilatus/ Frack: Christoph Schulze
Ausrufer/ Kellner/ Rebell: Anna Lewin
Napoleon: Nicole Kuckartz
Cleopatra: Verena Mathieu
Brutus: Florian Irrek

Regie: Lars Temme

 

Presse: Vertreter der Aachener Zeitung haben sich dieses Stück angesehen und ihre Eindrücke in einem Artikel über das Stück festgehalten.

Der Revisor

Aufführungen:
Sa, 18.04.2020 (Premiere)
So, 19.04.2020
Di, 21.04.2020
Mi, 22.04.2020
Fr, 24.04.2020
Sa, 25.04.2020 (Dernière)

 

Beginn: 20 Uhr
Klangbrücke Aachen (Kurhausstr. 2)


Eintritt: 6 Euro
Abendkasse ab 19:30 Uhr
Vorverkauf ab 23.03.2020 im AStA-Büro (Pontwall 3)

Free Joomla! template by L.THEME