2023 - Nachtasyl

Als 35. Inszenierung präsentierte der Poetische Anfall Aachen 2023 „Nachtasyl“ von Maxim Gorki:

 

 

Was passiert mit Menschen, die ganz unten angekommen sind? Die sich am Boden befinden? Wie geht ihr Leben weiter? Gibt es noch eine Hoffnung?

Schnell fängt man an sich Fragen zu stellen… Denn wozu leben Menschen eigentlich?

Wie wichtig ist die Wahrheit? Hilft einem nicht manchmal auch eine Lüge, ein ferner Traum, um mit der schwindenden Hoffnung klarzukommen?

Was ist denn schon gut oder schlecht? Wozu braucht man eigentlich ein Gewissen? Und muss man überhaupt noch Mitleid haben, wenn man schon ganz unten ist?

 

Im „Nachtasyl“ schweben viele Fragen durch den Raum. Einen sehr kargen, ungemütlichen Raum, der gerade ausreicht zum Überleben… mehr nicht. Viele verschiedene Charaktere treffen hier aufeinander. Die einen besaufen sich um der Realität zu entfliehen, während eine andere sich in Liebesromane flüchtet und der nächste nicht aufhört mit seinem Werkzeug zu arbeiten. Viele haben schon lange keinen Namen mehr. Der Schauspieler war mal auf den großen Bühnen unterwegs und der Baron hatte Kutschen und Leibeigene. Oder zumindest behaupten sie das.

Irgendwie kommt man miteinander klar. Aber dann ist da noch der Besitzer und seine Frau. Ihnen möchte man lieber nicht begegnen. Aber nur dank ihnen hat man überhaupt ein Dach über dem Kopf…

 

Vielen Dank, dass Sie auch dieses Jahr wieder dabei waren!

Über das kommende Stück

 Aufführungen:

Fr 12.4
Sa 13.4
Mo 15.4
Di 16.4
Do 18.4
Fr 19.4

 

Reservierungen bald verfügbar.

Free Joomla! template by L.THEME